Der Kirchenchor ist ein Kern der Gemeinde geworden. Vieles, was in der Gemeinde geschah, fand hier seinen Niederschlag. Schon sehr früh wurden durch Pastor Lange liturgische Gesänge angeregt. Ordnung des Vespergottesdienstes, Complet, Psalmgesänge, Tedeum, Litanei, Sanktus und die Osternacht nach Mahrenholz wurden erprobt und gesungen. So wurde durch das Singen der Gottesdienst reich und vielfältig. Viele Jahre leitete Ernst Drescher den Kirchenchor, auch immer wieder nach interrims-Leitern (Heinrich Wojke, Klaus-Ulli Neumann, Wolfgang Wörpel, Anette Schulte-Warner, Egbert Herold) war er gefragt, bis Dagmar Klüser 1990 bis 2000 die Leitung übernahm. Seit 2002 leitet nun Daniela Dach den Chor.

Darum: Wer Lust zum Singen hat ist herzlich willkommen

In der katholisch-apostolischen Kirche war nur die Orgel für die Begleitung des Gemeindegesanges erlaubt. So wurde auch erst nach Fertigstellung unserer Kirche mit der Posaunenarbeit begonnen. Am Anfang gab es keine Instrumente, weder Noten noch das nötige Zubehör. Um diese Not zu überbrücken, wurden Instrumente leihweise von Schwestergemeinden zur Verfügung gestellt Am 25. Juni 1971 wurde im neuen Gemeindesaal in der Numbach die erste Übungsstunde durchgeführt. Schon am 3. Oktober 1971 zum Erntedankfest konnten erstmals Lieder im Gottesdienst begleitet werden. Der Anfang war gemacht. Seither gehören zu Festtagen und besonderen Anlässen die Bläser zu Gottesdiensten dazu. 1977 konnte zum ersten Posaunenfest am 21. und 22. Mai nach Siegen eingeladen werden. Am Sonntag fand der Festgottesdienst in der vollbesetzten Wenschtkirche in SiegenGeisweid und am Nachmittag die Feierstunde statt. Im Auf- und ab der Mitgliederzahlen blieb zeitweise nur das Dach-Quartett zum Blasen. Die Verbindung zum Bläserkreis des CVJM Geisweid blieb aufrecht erhalten bis heute.

In Siegen wird nach Möglichkeit in allen Morgengottesdiensten ein Kindergottesdienst angeboten!
Zur Gestaltung des Kindergottesdienstes Hören und Lernen - gehört die Arbeit mit der Kinderbibel. Zur Vertiefung des Textes werden die Kinder zum Nachmalen der Geschichte angeregt. Zur Christvesper wurde mit den Kindern meist ein Krippenspiel vorgetragen. Etwas ganz Besonderes im Leben der Kinder waren die Kinderbibelwochen, die einige Male stattfanden.

Seit ca. 2 Jahren treffen wir uns einmal im Monat nach dem Gottesdienst zu unserem Kirchenkaffee. Wo wir bei Keksen, manchmal auch Kuchen, natürlich Kaffee und Tee noch ein Stündchen gemütlich zusammen sitzen und klönen. Da können wir unsere Sorgen und Nöte, aber auch unsere Freuden teilen und uns auch mal mit jemanden unterhalten, an dem wir sonst nur vorbeigehen. So lernen wir uns in der Gemeinde besser kennen. Alle sind herzlich eingeladen und willkommen.

Der Frauenkreis wurde gegründet, als die Gemeinde ein eigenes Haus am Bürbacher Weg hatte.
Seit 1971 haben wir nun eine eigene Kirche mit Gemeindesaal, wo wir regelmäßig alle 14 Tage zusammenkommen. Allerdings heißt der Kreis nun Nachmittagstreff.
Einige Frauen könnten ohne ihre autofahrenden Männer garnicht kommen.
Warum sollten die Männer nicht auch an dem Nachmittag mit Bibelauslegung, Singen und Kaffeetrinken teilnehmen? Und so geschah es. Zudem findet alle zwei Monate ein Gottesdienst mit Abendmahl für spätaufstehende Gemeindeglieder statt.
Es ist immer ein unterhaltsamer Nachmittag, nur kommen muss man schon selber.
Herzlich willkommen.

Jeden ersten Freitag im Monat (in der Regel) treffen wir uns, um gemeinsam in der Bibel zu lesen. Dazu nehmen wir uns ein Buch der Bibel vor, das wir dann nach und nach durcharbeiten.
Als Grundlage dient eine Lutherbibel in der 1984er Übersetzung. Daneben stehen diverse andere Übersetzungen (griechische, gute Nachricht etc.) zur Verfügung, in denen
bei Bedarf gerne nachgeschlagen wird. Nach dem Hebräerbrief beschäftigen wir uns seit Anfang 2014 mit dem Römerbrief.

Einmal im Monat treffen sich Frauen in unseren Gemeinderäumen zum gemeinsamen Frühstück. Während des Frühstücks ist viel Zeit zum Plaudern über Themen, die uns bewegen,
seien sie auch noch so alltäglich. Im Anschluß richten wir unsere Gedanken auf ein biblisches Thema, aktuelle Themen aus Kirche oder Gesellschaft z.B. anhand eines Zeitungsartikels, etc.

Der Jugendkreis besteht momentan aus fünf Jugendlichen, die sich im Normalfall jeden zweiten Samstag treffen, um gemeinsam über Themen aus der Bibel und über Gott zu sprechen. Aber auch Dinge des Alltags und politische Themen werden besprochen.
Ab und zu unternehmen wir auch anderes, beispielsweise Bowling, Minigolf spielen, Pizza essen oder gemeinsam im Gemeindesaal der Kirche übernachten.

.