Die Geschichte der St.-Christophorus-Gemeinde in Siegen basiert auf dem Zuzug von Christen lutherischen Bekenntnisses zu Beginn der zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Nach dem Zweiten Weltkrieg sammelte der damalige Pfarrer Lange die zahlreichen Flüchtlinge aus dem Osten hinzu. Aber erst 1971 konnte in der Siegener Numbach eine Kirche mit Gemeindezentrum und Pfarrhaus errichtet werden. 1996 erfolgten die Anfügung des Turmes sowie die Neugestaltung des Altarraumes.

Bild: Kirche: (mit Pfarrhaus)

1971 Kirchweihe / 150 Sitzplätze

Gemeindegröße (Jahr 2016)
204 Gemeindeglieder

davon:
187 Konfirmierte
5 Nichtkonfirmierte Erwachsene
12 Kinder

Unser derzeitiger Pfarrer
Jens Wittenberg

Pfarrer unserer Gemeinde:

Wilhelm Brachmann (1921)
Berthold Schubert (1921-1928)
Wilhelm Jungermann (1928 - 1940)
Johannes Ziemer (1940 - 1947)
Werner Lange (1947 - 1964)
Manfred Kuschke (1965 - 1978)
Detlef Budniok (1979 - 1996)
Matthias Grünhagen (1996 - 2006)
Jens Wittenberg (seit 2006)